WeiheIMG_7573.jpg

„Weihen“ bedeutet: Sich Gott geben – und zwar um ganz frei zu sein für den Dienst an Gott und an der Gemeinschaft der Glaubenden.

 

Das Sakrament der Weihe hat drei Stufen: Diakon, Priester und Bischof. Wer sich weihen lassen will, steht unter dem Anspruch, den Jesus an seine Apostel stellt, wenn er sagt: „Geht und verkündet: Das Himmelreich ist nahe!“ (Mt 10,7)

 

Dieses Sakrament zu empfangen setzt voraus, die Berufung durch Jesus in seinem Leben zu erkennen. Dieses Ereignis ist die Grundlage, Auftrag und Lebensstil im Sinn der katholischen Kirche so leben zu können, dass der Geweihte im Laufe seines Dienstes immer transparenter wird auf Jesus Christus hin.

 

Der Geweihte als Seelsorger hat den Auftrag, Menschen auf ihrem Glaubensweg, aber auch in seelischer und materieller Not von Menschen zu begleiten. Und als Kirchenmann steht er unter dem Anspruch, die Getauften in der Gemeinschaft der Kirche zusammenzuführen.

 

Weihe und Berufe der Kirche konkret