Förderverein für regionale Entwicklung
 
 

Sexualisierte Gewalt und Prävention - Schutzkonzept

Als Pfarrverband wollen wir ein Ort sein, an dem sich Kinder in einem geschützten Raum hinsichtlich ihrer Persönlichkeit und ihres Glaubens entwickeln können. Deshalb gibt es zahlreiche Felder der Kinder- und Jugendpastoral in unserem Pfarrverband.
Leider ist in den letzten Jahrzehnten eine unglaubliche Anzahl sexualisierter Gewalt an Kindern innerhalb der röm.-kath. Kirche in Deutschland geschehen und vertuscht worden. Diese schändlichen Taten sind aufs Schärfste zu verurteilen und von daher muss alles darangesetzt werden, dass sich solche Vorfälle nicht mehr wiederholen.

Die Deutsche Bischofskonferenz bemüht sich darum und gibt Informationen zum → Stand der Aufarbeitung und zur Prävention

Auch die Erzdiözese München und Freising legt Wert auf eine umfangreiche Präventionsarbeit und bietet →Ansprechpartner für Betroffene und Mitarbeitende an

 

Zur Verhinderung und zur möglichen Aufdeckung von psychischer, physischer und sexualisierter Gewalt sowie zur konsequenten Verfolgung eventueller Vorfälle wollen auch wir als Pfarrverband mit Hilfe eines →Präventionskonzepts und durch Präventions-Ansprechpartner unseren Beitrag leisten.

Alle ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit Kindern und Jugendlichen in unseren Pfarreien zu tun haben, müssen schon - wie im Konzept auch angegeben - seit mehreren Jahren ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen lassen, eine Schulung machen und unterschreiben, dass sie bestimmte Verhaltensregeln einhalten.

 

--> Ansprache am 22./23. Januar 2022 anlässlich des neuen Gutachtens
von Gemeindereferent Johannes Mehringer